VEREIN(T) GEWINNT: BAD HONNEF AG UNTERSTÜTZT EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT IN DER REGION

ALLIANZ: Nachhaltige Instandsetzung

April 20, 2012

Die in der ALLIANZ FÜR BAD HONNEF zusammengeschlossenen Ratsfraktionen von CDU, Grünen und FDP sowie die Fraktionen von SPD und Bürgerblock begrüßen die von Paul Friedrich und Kuno Höhmann ins Leben gerufene Initiative zum Erhalt des Toten Rheinarms und sichern ihnen politische Unterstützung zu.

Die im Rheinarm immer deutlicher zu sehende Verlandung des fast stehenden Gewässers führt dazu, dass der Rheinarm vor allem im südlichen Bereich an immer mehr Tagen im Jahr trocken fällt. Wird diesem Prozess der Verlandung nicht Einhalt geboten, so droht nach Aussage von Friedrich und Höhmann in nicht allzu langer Zeit aus der Insel Grafenwerth eine Halbinsel zu werden. Geschähe dies, so würde Bad Honnef eines seiner besonderen landschaftlichen Merkmale beraubt und der ökologische Wert dieses Gewässers würde sinken. „Hier ist der Stadtrat als Ganzes gefragt“, so die beteiligten Fraktionen. Und weiter: „Wir sollten uns im Rat dazu eine Meinung bilden, ggf. Haushaltsmittel, also Planungs- und Personalkosten dafür alsbald einplanen und die Verwaltung bitten, in dieser Angelegenheit tätig zu werden. So sei beispielsweise rechtlich zu prüfen, wer die Genehmigungshoheit über den Rheinarm und seine Ufer hat, welche Behörden und Institutionen anzusprechen und zu beteiligen sind und ob es Fördermöglichkeiten gibt.“ Unisono erklärten alle beteiligten Fraktionen ihre Bereitschaft in dieser Sache zum Wohle der Stadt eng zusammen zu arbeiten. Grundlage für die Meinungsbildung und Beschlussempfehlung im Stadtrat könnte u.a. die Diplomarbeit von Matthias Peters sein, die von Paul Friedrich und Kuno Höhmann initiiert und durch die Fachhochschule Aachen erstellt wurde. |eb

Kommentare

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?