Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel

Eine supergeile Session geht zu Ende…la,la,la…

Februar 22, 2012

ASCHERMITTWOCH: Der „Freundeskreis“ TV Eiche mit dem Prinzenpaar Stefan I. und Andrea I. begeisterte das Jeckenvolk

Eine supergeile Session geht zu Ende…la,la,la…Prinzenführer Karsten Müller spricht vor dem Siebengebirgszug an alle TV-Eichler: „Bitte erscheint um 9 Uhr noch nicht in Uniform, sondern in ziviler (Arbeits-) Bekleidung, da zunächst die Wagen noch hergerichtet und beladen werden müssen. In der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr besteht ausreichend Zeit, sich zuhause oder im THW umzuziehen. Auch wenn im Zug nicht gespielt wird, bringt bitte Eure Instrumente/ Klabüs mit, da diese später im Seminaris auf der After-Zoch-Party gebraucht werden (können im THW deponiert werden). Tagesablauf (grob): Treffen THW, gemeinsames Frühstück, Ausgabe/Verteilung Wurfmaterial, Herrichten/ Beladen der Wagen, danach Zeit zum Umziehen, Treffen am Aufstellplatz (vor Blumen Neffgen, da wo sonst die KG Halt Pol steht), Zug. Nach dem Zug: Abladen der Wagen beim THW, von dort gemeinsamer Marsch zum Seminaris, Party open end.“ Ja dat is Karneval. Von Gemütlichkeit kaum eine Spur. Aber: Es ist eine supergeile Zeit, sang das Siebengebirgsprinzenpaar samt staatser Begleitung, gefühlte 100 Mal am Tag. Das ist nun vorbei. Aschermittwoch. Die Session ist Geschichte.

Stefan I. und Andrea I. standen von Anfang Januar bis knapp über der Mitte Februar 130 Mal auf einer karnevalistischen Bühne. Stets haben sie dabei erwähnt, dass sie ohne die, die hinter ihnen stehen, nämlich die Spielmänner und Stadtsoldaten, nichts wären. Die Siebengebirgstollitäten 2012 werden in die jecken Geschichtsbücher eingehen. Sie haben gesungen und getanzt und erfreulich kurze Reden gehalten. Dat Jeschmölz unter der Federführung von Prinzenführer Karsten Müller hat wunderbar zusammen gestanden, obwohl dort die Damen die Oberhand hatten. Es kam nicht zum anfangs erwarteten „Zickenkrieg“. Zum Zug: Insgesamt 61 Karnevalsvereine, Tanzgruppen, Musikcorps oder bunt zusammen gewürfelte Gruppierungen setzten sich Sonntag um 15.11 Uhr am HIT Markt in Bewegung. Mit 1.000 Beteiligten war der Zug knapp drei Sunden unterwegs, bevor er sich in der Weyermannallee auflöste. Danach ging die Party im Seminaris Hotel weiter. Fazit: Das Festkomitee mit Zugleiter Kurt Oettel hat einmal mehr großartige Arbeit geleistet, keinerlei Vorkommnisse, purer Spaß an der Freud, und ein wunderbares Siebengebirgsprinzenpaar. Ende der Session. |bö

Verwaltungsvorstand, Ratsmitglieder und Vizebürgermeister waren zwar mit Dolchen bewaffnet, aber gegen die übermächtigen TV Eiche-Rathausstürmer hatten sie keine Chance. „Bei uns ist eh nichts zu holen“, meinte die Bürgermeisterin und gab nach kurzer, aber heftiger Gegenwehr den Rathausschlüssel ab. Ansonsten verlief die Marktschau auf dem proppenvollen Rathausplatz gewohnt kurzweilig. Viele der Honnefer Eigengewächse begeisterten die Jecken aus nah und fern.

Um Geld in die Festkomiteekassen zu bekommen schwärmten die Halt Pöler, diesmal sogar mit richtiger Unterstützung der Polizei, wieder aus, um Verhaftungen vorzunehmen. Alle Geschäftsleute in der Innenstadt erhielten nach Zahlung der Strafe eine Verhaftungsurkunde. Vor dem Narrengericht wurde natürlich auch die Stadtverwaltung angeklagt und verurteilt.

Karneval bei den Brethauers, das ist Party pur, oder: Viele Jecken auf kleinstem Raum. Und das Prinzenpaar zeigte einmal mehr, das sie als Partytollitäten in die Geschichte eingehen werden. Darauf kann sich der Prinzenführer auch mal ein Zigarettchen erlauben.

Nach der Marktschau zogen die Jecken mit den Spielmannszügen von Kneipe zu Kneipe durch die Stadt, mit dabei auch die Aegidienberger mit ihrem Prinzenpaar

Nach der Marktschau zogen die Jecken mit den Spielmannszügen von Kneipe zu Kneipe durch die Stadt, mit dabei auch die Aegidienberger mit ihrem PrinzenpaarNach der Marktschau zogen die Jecken mit den Spielmannszügen von Kneipe zu Kneipe durch die Stadt, mit dabei auch die Aegidienberger mit ihrem Prinzenpaar

Kommentare

Möchten Sie den Beitrag kommentieren?